Reform-Ticker:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Thüringen wird sich in den kommenden Jahren weiter verändern. Die Bevölkerungszahl sinkt. Und die Menschen werden älter. Das ist kein Beinbruch, aber es bedeutet, dass die Einnahmen zurückgehen. Einnahmen, die dringend gebraucht werden. Für Kinderbetreuung und genügend Polizei auf den Straßen, für unsere Theater und Museen, für gute Schulen und vieles mehr. Für all das braucht es die Gebietsreform.

Ihr Dr. Holger Poppenhäger
Thüringer Minister für Inneres und Kommunales

AKTUELLES

Bürgerinformation wichtiger als Stimmungsmache

Bürgerinformation wichtiger als Stimmungsmache

„‘Bürgeraufruf‘ soll Stimmung zur Gebietsreform erkunden“ titelte die Presse gestern und verwies auf die am 20. März 2017 begonnene Unterschriftensammlung der Initiatoren des Volksbegehrens, des Vereins Selbstverwaltung in Thüringen. Ziel sei, so der Verein, ein Meinungsbild der Bevölkerung einzuholen. Es ist nicht die erste Meinungserforschung der Bevölkerung zu diesem Thema. Im April 2016 wollte die

70 Prozent der Gemeinden zur Beratung im TMIK

70 Prozent der Gemeinden zur Beratung im TMIK

Die Gebietsreform ist bei den Städten und Gemeinden Thüringens angekommen und wird landesweit intensiv diskutiert und auch vorbereitet. Das Innenministerium (TMIK) ist in diesem Prozess wichtiger Beratungspartner. Zahlreiche Gespräche auf der Fachebene mit Vertretern der kommunalen Familie haben hierzu bereits im Hause stattgefunden. Seit dem Inkrafttreten des Vorschaltgesetzes zur Durchführung der Gebietsreform in Thüringen haben

345 Mio. Euro für Unterstützung der Kommunen

345 Mio. Euro für Unterstützung der Kommunen

Land schnürt größtes kommunales Finanzpaket in der Geschichte Thüringens. 345 Mio. Euro für die Gebietsreform und Unterstützung der Kommunen. ‎ Im Zuge der aktuellen Beratungen zu den Eckwerten des Doppelhaushaltes 2018/2019 hat das Kabinett jüngst beschlossen, zur Stärkung der Investitionstätigkeit der Thüringer Kommunen für die Jahre 2017 und 2018 jeweils 50 Mio. Euro zur Verfügung

SOZIALE NETZWERKE

Facebook

Gebietsreform Thüringen

Das ist der Facebookauftritt des TMIK zur Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform in Thüringen.
Gebietsreform Thüringen
Gebietsreform ThüringenDonnerstag, 23. März 2017 09:32 149025796109Thu, 23 Mar 2017 09:32:41 +0100
Innenminister Poppenhäger: "Ein einfaches ‚Nein‘ zur Gebietsreform hilft nicht und wird der heutigen Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen nicht gerecht. Die Stimmung zur Gebietsreform ist bekannt, wichtiger ist die Aufklärung der Bürgerinnen und Bürger."
Gebietsreform Thüringen
Gebietsreform ThüringenDienstag, 21. März 2017 03:52 149010793603Tue, 21 Mar 2017 15:52:16 +0100
Das Beratungsangebot des TMIK wurde seit Inkrafttretens des Vorschaltgesetzes rege genutzt.
„Ich gehe davon aus, dass der weitaus überwiegende Teil der Gemeinden Thüringens innerhalb der Freiwilligkeitsphase Beschlüsse zur Schaffung größerer Strukturen fassen und Neugliederungsanträge stellen wird“, macht Innenminister Dr. Holger Poppenhäger deutlich.
Diese Website verwendet Cookies. Wenn sie diese Website nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.